FC Schlins : FFC fairvesta Vorderland 1b 0:1 (0:0)
0:1 93. Minute: Laura Decker

Das Spiel fand am Freitagabend mit rund 20 minütiger Verspätung auf dem Kunstrasen in Schlins bei nasskaltem Wetter statt. Unsere Damen wollten die Tabellenführung unbedingt verteidigen, dafür mussten aber drei Punkte her…

Dass unsere Damen diese drei Punkte unbedingt wollten bekamen die Gastgeberinnen schon in der 4. Minute zu spüren, als Melanie Pomberger energisch aufs Tor zog, ihr Schuss allerdings klar über das Tor strich. In der Folgezeit erspielte sich unser Team viele gute Chancen, so in der 12. Minute, als Melanie nach einer Flanke von Laura Decker den Ball freistehend vor dem Tor nicht unter Kontrolle bringen konnte, oder in der 17. Minute, als wiederum Melanie nach einer Flanke von rechts die Torfrau anschoss.
Weitere hochkarätige Chancen in der 20., 30. und 43. Minute – und hier sind wirklich die 100%igen Torchancen aufgeführt – konnten auch nicht verwertet werden. Die Gastgeberinnen tauchten nicht einmal vor unserem Tor auf… Mit 0:0 ging es in die Halbzeit.
Identisches Bild nach der Pause, die Schlinserinnen droschen die Kugel irgendwie weg, unser Team konnte keine der zahlreichen guten Chancen nutzen. Das Trainerteam brachte dann neue Spielerinnen und mit diesen neuen Schwung. Doch auch diese Spielerinnen schafften es nicht, ein Tor zu erzielen. Es war, als ob das Tor zugenagelt war. Unser Team gab aber nicht auf, immer und immer wieder rannten sie auf das Tor der Gastgeberinnen an.
In der 85. Minute die einzige kritische Situation für unser Team nach einem Eckball, als der Ball nach einem Schuss recht knapp am rechten Torpfosten vorbeikullerte. Das war zugleich die einzige Annäherung an unser Tor. Und mit der letzten Chance wurde die Hartnäckigkeit doch noch belohnt: Wir schrieben die 93. Minute, ein letzter Eckball für unser Team. Claudia Schedler brachte den Ball zur Mitte, Corina Rinner verlängerte per Kopf auf den hinteren Pfosten… Claudia kam an den Ball, schickte Corina Rinner in den 16er, die versuchte den Ball ins lange Eck zu schieben (der Ball wäre aber am Tor vorbei gegangen), doch Laura Decker erfasste die Situation am schnellsten und drückte die Kugel über die Linie. Einzig das „Gewinke“ des Linienrichters irritierte, vor allem die Trainer, doch dann der erlösende Pfiff des Schiedsrichters. Das Tor zählte, kein Abseits. Zuvor standen unsere Stürmerinnen gefühlte 20 x im Abseits…
Fazit:
Die kämpferische Leistung wurde belohnt, dass wir aber keine Freunde des Kunstrasens sind, zeigte sich einmal mehr.
Für den FFC 1b im Einsatz:
Sarah Traxl, Viktoria Amann, Jessica Raffl (64. Minute Laura Baliko), Sarah Schneider, Laura Petric, Laura Decker, Anja Schäfler, Julia Kopf, Sabrina Gstach, Melanie Pomberger (73. Minute Corina Rinner), Elisabeth Auer (45. Minute Claudia Schädler)
Bericht: Reinhard Niederländer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s