FFC fairvesta Vorderland – HSV Wals 4:1 (3:1)

Nach den zwei „ordentlichen“ Ergebnissen in den beiden ersten Spielen durfte man gespannt sein, wie unser Team gegen die routinierten Salzburgerinnen bestehen konnte. Die Heeressportlerinnen hatten doch in der ersten Runde gegen Rankweil 3:1 gewonnen!
Der FFC begann das Spiel gleich druckvoll. Schon in den ersten paar Minuten wurden mehrere (aber meist harmlose) Weitschüsse auf das Walser Tor abgegeben. Unsere Damen verteidigten sehr hoch und attackierten recht früh. In der 10. Minute verfehlte Steiner Valentina eine Hereingabe ganz knapp. Nur eine Minute später war der Ball im Tor der Gäste, aber die Abseitsstellung davor verhinderte Zählbares. Und dann in der 13. Minute ein Schock aus heiterem Himmel! Ein harmloser Weitschuss auf unser Tor, Traxl Sarah rutscht beim Rückwärtslaufen aus – und der Ball senkt sich ins Netz. 0:1!
Aber schon kurz darauf die richtige Reaktion. Ein schöner Pass in die Tiefe wird von Müller Verena erlaufen. Sie wird knapp innerhalb des Strafraums durch die Torfrau von den Beinen geholt. Den dafür verhängten Elfmeter verwandelt Grill Jasmin mit einem platzierten Schuss (18. Min.). In der 30. Minute eine ähnliche Situation. Dieses Mal ist es ein etwas zu kurz geratener Rückpass, den Verena ca. 20 Meter vor dem Tor „erwischt“. Gegen ihren Schuss ist die herauseilende Torfrau machtlos – die erstmalige Führung in diesem Spiel. Nur vier Minuten später zirkelt Heubusch Jennifer einen Freistoß genau zwischen Abwehrreihe und Torfrau. Jasmin geht dazwischen und bringt den Ball aus nächster Nähe im Tor unter. Vor der Pause dann noch eine Doppelchance von Verena und Jasmin (37. Min.) und eine Freistoßmöglichkeit von Vonbrül Jacqueline (45. Min.), es bleibt aber bei der hoch verdienten 3:1–Führung.
Nach der Pause dann unerklärlicherweise ein anderes Bild. Hat der FFC noch in der 50. Minute eine Einschussmöglichkeit (Rauch Katharina nach einem Missgriff der Torfrau), so ist es in weiterer Folge der HSV Wals, welcher dem Anschlusstreffer sehr nahe kommt. Bereits in der 51. Minute Glück für das Heimteam, als nach einem weit und hoch getretenen Freistoß Sarah kurz zögert, dann aber angeschossen wird. Die Gäste sind in dieser Phase bei Standards immens gefährlich. Unser Spielaufbau funktioniert nur noch ganz selten, die Gegnerinnen werden durch unerzwungene Ballverluste „stark“ gemacht. In der 64. Minute eine Glanztat unserer Torfrau, als eine Salzburger Stürmerin allein vor ihr auftaucht und sie deren Schuss super abwehren kann. Bei einem Pfostenschuss nach einem ruhenden Ball steht uns das Glück zur Seite.
Und dann – völlig gegen den Spielverlauf – schafft es Knapp Michelle, einen rasch vorgetragenen Konter mit einem gefühlvollen Heber erfolgreich abzuschließen (78. Min.). Das ist dann die Entscheidung in diesem Spiel. Man merkt Wals in der Folge an, dass auch sie nicht mehr an eine Wende glauben. Auf Rückpässe des FFC wird von ihnen nicht mehr reagiert, man lässt das Heimteam spielen. Schon kurz nach dem vierten Tor hat Pomberger Melanie noch eine Möglichkeit nach einem Doppelpass mit Jasmin. Ihr Schuss wird aber eine Beute der Torfrau. Eine letzte Möglichkeit (Verena-Freistoß) bringt auch nichts mehr ein, es bleibt bei diesem Ergebnis.
Ein Ergebnis, das schön anzuschauen, aber auf Grund der zweiten Halbzeit zu hoch ausgefallen ist. Über das ganze Spiel gesehen war der Sieg schon in Ordnung, nur schade, dass es nach der Pause einen solchen Leistungseinbruch gab. Die erste Halbzeit hingegen bot da schon eine gute „Fußballkost“. Es wurde gefällig kombiniert und ordentlich Druck erzeugt, was sich auch in den drei Toren niederschlug. Kein Vergleich zur ersten Hälfte in Rankweil.
Aufstellung:
Tor: Traxl Sarah
Abwehr: Pose Sanchez Sheila, Sipura Zeljka, Heubusch Jennifer, Postai Sara
Mittelfeld: Vonbrül Jacqueline, Müller Verena, Knapp Michelle, Rauch Katharina, Steiner Valentina
Sturm: Grill Jasmin
Ersatz:
Scheiber Lena für Vonbrül Jacqueline (57. Min.), Pomberger Melanie für Rauch Katharina (70. Min.), Gstach Sabrina für Knapp Michelle (84. Min.), Petric Laura für Heubusch Jennifer (90. Min.), Bachmeier Nathalie (Ersatztorfrau, ohne Einsatz)
Gelbe Karten: keine für den FFC, drei Stück für den HSV (alle wegen SR-Kritik)
Bericht: Weiss Walter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s