FFC fairvesta Vorderland – Union Wolfern 1:0 (0:0)

Tabellenführer gegen Tabellenletzten! Was wie eine leichte Aufgabe ausschaut, war schlussendlich harte „Arbeit“. Aber man war gewarnt. Wolfern hatte zwar in der Meisterschaft noch keinen Punkt ergattert, aber die Niederlagen waren nicht so eindeutig. Und im ÖFB-Cup hatte man auswärts gegen Wals gewonnen.

Mit einem offensiv ausgerichteten 4 – 4 – 2 – System wollten die FFC–Damen gleich von Beginn an Druck machen. Eine leichte Feldüberlegenheit war die Folge, aber Torgefahr konnte anfangs keine erzeugt werden. Die ersten Torschüsse wurden erst um die 20. Minute herum abgegeben (Vonbrül Jacqueline und Müller Verena), aber beide verfehlten das Ziel. Das Geschehen auf dem Feld spielte sich überwiegend um die Mittellinie herum ab, Strafraumszenen blieben nach wie vor Mangelware.
Erst gegen Ende der Halbzeit näherte sich der FFC dem Tor an. Eine schöne Hereingabe von Sperger Sarah verpasste Grill Jasmin am Fünfer knapp. Einige Minuten später wurde ein Flachschuss von Sperger Sarah noch neben das lange Eck des Wolfern-Tores abgefälscht. Ein harmloser Freistoß auf unser Tor blieb die einzige Ausbeute der Oberösterreicherinnen in der ersten Halbzeit.
Zur Pause wechselte das Trainergespann zwei Mal: Für Sipura Zeljka kam Rauch Katharina, für Vonbrül Jacqueline neu im Spiel Steiner Valentina. Die Vorderländerinnen hatten jetzt noch mehr Ballbesitz, ohne zwingende Chancen zu erspielen.
Das änderte sich aber im letzten Viertel des Spiels! In der 69. Minute konnte die Torfrau der „Wolves“ einen Freistoß von Weiss Hanna nur kurz abwehren, das darauf folgende „Gestocher“ am Fünfer führte zu keinem Torerfolg. Nur drei Minuten später wurde ein Foul am Strafraum an Grill Jasmin nicht gepfiffen. In der 81. Minute dann ein schön vorgetragener Angriff des FFC, leider fehlte der finale Torschuss. Ein vermeintliches Abseitstor von Jasmin wurde nicht gegeben! Dabei übersahen Linienrichter und Schiedsrichter eine Spielerin der Wolferinnen auf der Torlinie.
Mit der Hereinnahme von Schwarzl Jessica stellten die Trainer auf ein noch offensivers 3 – 4 – 3 – System um. Das Heimteam wollte unbedingt den Sieg. Und in der 86. Minute wurde der Mut belohnt: Müller Verena schoss einen Freistoß über die Mauer ins linke Eck – die vielbejubelte Führung! Gleich darauf noch eine Möglichkeit von Knapp Michelle, deren Schuss wurde aber noch zur Ecke abgewehrt.
Über das ganze Spiel gesehen geht der Sieg schon in Ordnung, wenn er auch etwas glücklich zustande kam. Der FFC hatte ein deutliches Übergewicht, was den Ballbesitz betrifft, auch wurde immer wieder versucht, einen gepflegten Spielaufbau zu betreiben. Aber wenn man die eine Konterchance der Wolferinnen bedenkt und den Zeitpunkt des Siegtreffers, so muss man diese Punkte doppelt schätzen.
Der FFC behält hiermit die Tabellenführung. Am nächsten Wochenende steigt dann das Schlagerspiel in Salzburg gegen den FC Bergheim!
Aufstellung:
Tor: Traxl Sarah
Abwehr: Pose Sanchez Sheila, Sipura Zeljka, Heubusch Jennifer, Postai Sara
Mittelfeld: Sperger Sarah, Vonbrül Jacqueline, Knapp Michelle, Weiss Hanna
Sturm: Grill Jasmin, Müller Verena
Ersatz:
Rauch Katharina für Sipura Zeljka (46. Min.), Steiner Valentina für Vonbrül Jacqueline (46. Min.), Schwarzl Jessica für Postai Sara (80. Min.), Wucher Annalena (ohne Einsatz)
Gelbe Karten: keine für den FFC

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s