Spielbericht SPG Thüringen/Nüziders : FFC fairvesta Vorderland 1c

Beim letzten Spiel in der Herbstrunde waren wir zu Gast in Thüringen. Gespielt wurde auf dem Kunstrasen und das Wetter war so, dass man eigentlich lieber vor dem Kamin gesessen wäre. Dort hätte es wenigstens was zu trinken gegeben…
Das Spiel begann mit einem Knalleffekt, nach genau 17 Sekunden zappelte der Ball erstmals im Netz. Unser Team hatte Anspiel, am Mittelkreis standen Rebecca und Jacqueline. Nach der obligatorischen Ballberührung machte sich Rebecca (ohne Ball) auf den Weg zum Strafraum, Missi mit dem Ball in dieselbe Richtung, die heranstürmenden Gegenspielerinnen degradierte sie zu Statisten, zum richtigen Zeitpunkt der Pass in die Tiefe, Rebecca umkurvte die heranstürmende Torfrau und schob den Ball ins Tor. 0:1.
In der 7. Minute die Chance für Vanja auf das nächste Tor, die Torfrau kann diesesmal aber abwehren. Das Spiel kannte nur eine Richtung, das war Richtung Thüringer Torfrau. In der 15. Minute dann das nächste Tor, wiederum war es Rebecca. Sie reagierte am schnellsten, als die Torfrau nach einem Schuss nur nach vorne abwehren konnte. Der Ball lief gut in unseren Reihen, unsere Jüngsten kamen mit guten Ballstafetten immer wieder gefährlich vor das Tor. Wenige Bälle wurden einfach nur blind nach vorne geschlagen.
Aus einem dieser sauber vorgetragenen Angriffe Tor Nummer drei für den FFC an diesem Abend. Missi schickte Caroline auf halbrechter Position auf die Reise, die Torfrau konnte zunächst außerhalb des 16er mit dem Fuß abwehren, der Ball landete vor Missi, diese fackelte nicht lange. Mit einem schönen Weitschuss trug sie sich in die Torschützenliste ein. Da waren gerade einmal 17 Minuten gespielt. Drei Minuten später dann die Gelegenheit für Celine. Missi aus dem Mittelfeld mit einem Laufpass auf Rebecca, diese bediente die mitgelaufene Celine am 5er Eck und…TOR.
Auf der Uhr des Berichterstatters war die 20 zu sehen. Fünf Minuten später die nächste Möglichkeit, als Vanja rund 25 Meter vor dem Tor in eine gute Schussposition gelangte. Dass sie gut schießen kann, wussten die FFC-Fans, die Thüringer Fans wissen das seit Freitagabend auch, denn der stramme Schuss passte sehr gut, Tor Nummer 5 in der 26. Minute.
In der Folgezeit einige sehr gute Chancen, aber entweder konnte die (sehr gute) Torfrau oder eine ihrer Kolleginnen abwehren. Vor der Pause dann aber doch noch ein weiteres Tor, Torschützin wiederum Rebecca. Trotz ihrer Tore war sie immer noch hellwach, den abprallenden Ball an der Strafraumgrenze schnappte sie sich, auch diesesmal blieb sie Siegerin in der 1:1 Situation mit der Torfrau. Dieses sechste Tor bedeutete auch den Halbzeitstand.
Nach der Pause dasselbe Bild. Klare Überlegenheit unseres Teams, die Gastgeberinnen kamen nie wirklich gefährlich vor das Tor. In der 51. Minute ein Angriff über rechts, Lisa brachte den Ball hoch in den Strafraum, dort stand Rebecca goldrichtig, gegen die Direktabnahme konnte die Torfrau nichts ausrichten – neuer Spielstand 0:7.
10 Minuten später eine Kopie von Tor Nummer sieben, Lisa von rechts hoch in den Strafraum, Rebecca Abnahme, Schuss, Tor. Und wenn es zweimal geht, wieso nicht ein drittes Mal versuchen. In der 86. Minute war es wiederum Lisa, die den Ball von rechts hoch in den Strafraum brachte, Rebecca, Schuss, Tor. Das neunte Tor für den FFC an diesem Abend.
Den Schlusspunkt in diesem Spiel setzte Hanna Mathies in der 88. Minute, als sie nach einem Abpraller im 5er am schnellsten reagierte und die Kugel über die Linie drückte. Mit diesem Tor konnte der erste zweistellige Sieg in der Frauen-Landesliga realisiert werden.
Fazit:
Unser 1c spielte einen sehr starken Herbstdurchgang, lediglich gegen die SPG Austria/Höchst musste man eine Niederlage einstecken. Schon in der ersten Saisonhälfte konnten sie sich als fixe Größe in der Frauen-Landesliga etablieren. Als Belohnung dürfen sich unsere Jüngsten über den Vize-Herbstmeistertitel freuen.
Spielerinnen für den FFC:
Michelle Makoru, Michelle Krampl, Jacqueline Gort, Lisa Preis, Rebecca Cvetkovic, Emma Niederländer (84. Minute Pavini Nimprakhon), Celine Fröhle (72. Minute Hanna Mathies), Vanja Irninger, Corinna Krall, Caroline Weinl, Jenny Wirrer (55. Minute Eva Längle)
Torfolge:
0:1 1. Minute Rebecca Cvetkovic, 0:2 16. Minute Rebecca Cvetkovic, 0:3 18. Minute Jacqueline Gort, 0:4 21. Minute Celine Fröhle, 0:5 26. Minute Vanja Irninger, 0:6 35. Minute Rebecca Cvetkovic,0:7 52.Minute Rebecca Cvetkovic, 0:8 60. Minute Rebecca Cvetkovic, 0:9 86. Minute Rebecca Cvetkovic, 0:10 88. Minute Hanna Mathies

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s