HSV Wals – FFC fairvesta Vorderland 0:3 (0:1)

8. Meisterschaftsspiel 2. Bundesliga Mitte/West

Im letzten Meisterschaftsspiel des Herbstdurchgangs traten wir gegen den HSV Wals in Salzburg an. Ein Team, welches auf keinen Fall zu unterschätzen ist, da wir auf deren Platz bisher noch nie gewinnen konnten. Auch Rankweil hatte in diesem Herbst schon eine Niederlage in Wals erlitten.

Mit einem stark dezimierten Team traten wir die Fahrt an, fehlten doch aus verschiedenen Gründen (verletzt, schulisch/beruflich verhindert, …) Knapp Michelle, Heubusch Jennifer, Egender Bettina, Weiss Hanna, Sipura Zeljka, Petric Laura, Gstach Sabrina und Scheiber Lena.

Bei wunderschönem Fußballwetter begann das Spiel etwas verspätet, da wir nicht ganz pünktlich eingetroffen waren. Es war ein auf beiden Seiten nervöser Beginn. Schon in der 4. Spielminute hatte Sperger Sarah über links kommend die erste Chance im Spiel. Ihr Schuss wurde aber abgewehrt. Gleich darauf konnte auch Vonbrül Jacqueline die Führung nicht erzielen. Aber schon in der 10. Minute war es dann soweit, Wucher Annalena setzte die gegnerische Torfrau energisch unter Druck, luchste ihr den Ball ab und verwertete sicher. Eine Führung, die unserem Spiel deutlich gut tat, wurden unsere Damen doch merklich ballsicherer. Der Spielaufbau funktionierte recht gut, allerdings nicht bis in den gegnerischen Strafraum.

Eine kleine Schwächeperiode hatten die FFC-Damen so um die 25. Minute herum. Waren auf unserer Defensivseite einige brenzlige Situationen zu bestehen (Traxl Sarah wehrte einmal super zur Ecke ab), so fehlte einige Male bei unseren Offensivaktionen die nötige Passgenauigkeit. In der 33. Minute dann ein weiter Ball auf Annalena, die aber platzierte den Ball leider neben das Tor. Zweimal kam der HSV Wals vor der Pause noch gefährlich vor unser Tor (jedes Mal aus stark abseitsverdächtigen Positionen). Die Aktionen brachten aber nichts Zählbares ein.
Gleich nach Wiederbeginn erkämpfte sich die gerade eingewechselte Schwarzl Jessica an der Strafraumgrenze den Ball, aus guter Position wurde diese Möglichkeit aber nicht genutzt. Zehn Minuten später dann ein schneller Konter, Annalena spielte diagonal auf Sperger Sarah, deren Abschluss mit rechts fiel aber zu schwach aus. In der 60. Minute wurde ein Freistoß (von rechts, fast von der Torautlinie) scharf aufs lange Eck gezirkelt. Die ausgezeichnete Kopfballmöglichkeit wurde aber vertan.
In der 71. Minute dann ein Debüt, die erst 15-jährige Schneider Sarah kam zu ihrem ersten Einsatz in der 2. Bundesliga. Und gleich vorweg – sie machte ihre Sache gut! Lange hatte zudem unsere Spanierin darauf gewartet und endlich, in der 75. Spielminute war es dann soweit: Nach zwei eleganten Haken im gegnerischen Strafraum erzielte sie ihr erstes Tor für den FFC! Und dieser Treffer war bereits eine Vorentscheidung. Obwohl die Salzburgerinnen offenbar das Spiel noch drehen wollten, ließ unsere Defensive nur noch wenig zu. Im Gegenteil, Steiner Valentina traf in der 82. Minute die Querlatte, Grill Jasmin stand danach im Abseits. Knapp vor Schluss zog noch Annalena in Richtung gegnerischer Torfrau. Eine Verteidigerin konnte sie aber am Torschuss hindern.
In der Nachspielzeit dann das 2. Bundesliga-Debüt: Rinner Corinna, erst im Sommer neu zum FFC gekommen, wurde eingewechselt. Mit ihrem zweiten (!) Ballkontakt erzielte sie den Endstand von 3 : 0 für den FFC. Das nennt man Effektivität! Corinna ist derzeit auch die einzige Spielerin des FFC, welche in allen drei Teams bereits ein Tor erzielt hat.
Der von Mannschaft, Trainerteam und mitgereisten Fans bejubelte Premierensieg in Wals war verdient. Dass wir keinen Gegentreffer hinnehmen mussten, dazu gehörte etwas Glück und Traxl Sarah. Speziell in der 2. Halbzeit wurde gefälliger Kombinationsfußball gespielt. In der Defensive konzentriert, im Mittelfeld laufstark und in der Offensive immer wieder gefährlich – so ein Auftreten auf fremdem Platz ist aller Ehren wert. Für Valentina war es überdies ein schönes Geburtstagsgeschenk.
Eine gute Herbstsaison findet mit diesem Sieg einen schönen Abschluss. Nach sechs Siegen, einem Unentschien und nur zwei (unglücklichen und denkbar knappen) Niederlagen liegen die FFC-Damen auf dem ausgezeichneten zweiten Tabellenrang. Kompliment!
Für den FFC im Einsatz:
Tor: Traxl Sarah
Abwehr: Rauch Katharina, Müller Verena, Pose Sanchez Sheila, Postai Sara
Mittelfeld: Sperger Sarah, Steiner Valentina, Vonbrül Jacqueline, Pomberger Melanie
Sturm: Grill Jasmin, Wucher Annalena
Ersatzspielerinnen:
Schwarzl Jessica für Pomberger Melanie (46. Min.), Schneider Sarah für Sperger Sarah (65. Min.), Rinner Corinna für Grill Jasmin (90. Min.), Baliko Laura für Rauch Katharina (92. Min.)
Gelbe Karten:
Steiner Valentina (Foul), eine für HSV Wals (Kritik)
Bericht: Weiss Walter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s