Bei nasskalter Witterung stand das Spiel gegen die neugegründete Spielgemeinschaft Kennelbach/Schwarzach an. Die Rollen waren eigentlich klar verteilt, hatte die SPG doch ihre bisherigen Spiele allesamt verloren.

Und trotzdem taten wir uns über weite Strecken ziemlich schwer mit diesem Gegner. Wir kamen nicht so richtig in Schwung, unser Spiel war bei weitem nicht so gut wie am Wochenende davor. Trotzdem kamen wir zu unseren Chancen und (schön verteilt) auch zu unseren Toren: 10. Min. Knünz Sophia, 21. Min. Krampl Michelle und 33. Min. wiederum Sophia. Leider waren Aktionen über mehrere Stationen selten, da wurde der Ball zu oft zu einfach „hergeschenkt“. Die Unterländerinnen versuchten ihr Glück immer wieder mit hohen Bällen aus der Abwehr heraus, die aber meist keine wirkliche Gefahr darstellten. Nur bei zu wenig Kommunikation bei uns entwickelte sich so etwas wie Torannäherung. Ab und zu (andere würden sagen viel zu selten) wurde aber ordentlich von hinten heraus kombiniert.

In der zweiten Hälfte änderte sich am Spielverlauf nicht viel, wir waren dominant und erspielten jede Menge Tormöglichkeiten. Aber mit dem Toreschießen hatten wir es an diesem Tag eindeutig nicht. Da agierten wir vor der gegnerischen Torfrau zu hektisch und zu ungenau. So dauerte es über 25 Minuten, ehe das Torkonto erhöht werden konnte. In der 71. Minute erzielte Gwiggner Emma mit dem 4 : 0 ihr allererstes Meisterschaftstor. Gratulation! Und wieder dauerte es eine gefühlte Ewigkeit und zahlreiche Chancen bis in der Nachspielzeit Irninger Vanja (91. Min.) und Längle Clara (93. Min.) das hochverdiente Schlussresultat von 6 : 0 fixierten.

Gesamthaft betrachtet wieder ein leichter Rückschritt in spielerischer Hinsicht. An der Chancenverwertung müssen wir eindeutig arbeiten, gegen stärkere Abwehrreihen ist das dringend nötig. Aber wir Trainer sehen den Herbst als Findungs- und Lernphase für das junge und neu zusammengestellte Team. Die Spielerinnen brauchen einfach noch Zeit, um in vielerlei Hinsicht zu lernen. Diese Zeit bekommen sie!

 

Aufstellung:

Weinl Caro
Müller Patricia, Helleis Irina, Wirrer Jenny, Rinner Corina
Nicolussi Raphaela, Gröfler Julia, Kranz Christina, Längle Clara
Knünz Sophia, Krampl Michelle

Einwechslungen:

Irninger Vanja für Krampl Michelle  (46. Min.)
Gwiggner Emma für Nicolussi Raphaela (46. Min.)
Raffl Jessica für Gröfler Julia (58. Min.)
Längle Eva für Müller Patricia (67. Min.)
Krall Corinna (ET, ohne Einsatz)

Torschützinnen:

Knünz Sophia (10., 33. Min.)
Krampl Michelle (21. Min.)
Gwiggner Emma (71. Min.)
Irninger Vanja (91. Min.)
Längle Clara (93. Min.)

Gelbe Karten:

Raffl Jessica (Foulspiel)
Kranz Christina (Kritik)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s