Der FFC freut sich über weitere Verstärkungen für die Frühjahrssaison. Yaribeth Ulacio, aktuelle Kapitänin der venezuelanischen Frauennationalmannschaft, wird das Team um Verena Müller & Co. verstärken.
Die 24-Jährige spielte bisher für den venezuelanischen Frauenfußballmeister Estudiantes de Guárico FC und möchte in Europa weitere Erfahrung sammeln. FFC-Stürmerin und ehem. Teamspielerin Ysaura Viso hatte ihr den FFC Vorderland empfohlen.

Sportlich wurde Yaribeth u.a. in der vergangenen Saison mit ihrem bisherigen Verein, dem Estudiantes de Guárico FC, nicht nur venezuelanische Meisterin, sie nahm auch beim wichtigsten südamerikanischen Vereinsfußballwettbewerb, dem Copa de Libertadores, teil, bei dem sie mit ihrem Team den zweiten Platz erreichte.

Auch die derzeit in den USA trainierende Sarah Sperger hat für den FFC nach ihrer Rückkehr eine Spielerin «im Gepäck»: Paige Hayward, aktuell Stürmerin bei der Universitätsmannschaft der Texas Southern University wird den Verein, der um den Ligaaufstieg spielt, verstärken.

Reinhard Niederländer, Obmann des FFC: „Dass Yaribeth und Paige ebenfalls beim FFC Auslandserfahrung sammeln möchten, freut uns und hilft, die schwerwiegenden Ausfälle der Herbstsaison weiter zu kompensieren. Wir haben – trotz vieler Ausfälle – einen leistungsstarken Kader, welchen wir durch aufgerückte Nachwuchsspielerinnen und die beiden Neuzugänge ergänzen konnten.“

«Gemeinsam mit unseren aufgestiegenen 1b-Spielerinnen werden uns beide Neuzugänge und die zurückkehrende Sperger Sarah helfen, im Dreikampf um den Aufstieg weiter mitspielen zu können“, ergänzt Ewald Bachmann, sportlicher Leiter des FFC.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s