Die erste Begegnung mit dem Vizemeister der vergangenen Saison hatten wir in Oberösterreich zwar verloren, aber eine tolle zweite Hälfte gespielt. Deswegen gingen wir auch sehr positiv gestimmt in diese Partie, wollten wir doch mit Kampf und großer Laufbereitschaft den Gästen unser Spiel aufzwingen.

Gleich legten wir ordentlich los. Bereits nach wenigen Minuten musste der Pfosten für die bereits geschlagene Geretsberg-Torhüterin retten. Pfanner Patricia war ihrer Gegnerin enteilt, beim gut angetragenen Torschuss fehlten nur wenige Zentimeter. Das Spiel war in der Folge relativ ausgeglichen. Das Gäste-Team war aber durch Standards immer wieder gefährlich. Nach einem Eckball kam dann auch eine Gegnerin frei vor unserem Tor zum Abschluss – es stand 0 : 1! Kurzeitig ließen wir die Köpfe hängen. Aber nur wenige Minuten, dann bekamen wir wieder mehr Zugriff auf das Spiel. Gute Angriffe, vor allem über die rechte Seite, sorgten für etwas Torgefahr.

Nach der Pause traten wir noch bestimmter auf. Jetzt sorgten wir für wirklich große Torgefahr im gegnerischen Strafraum. Nach einem Traumpass von Knünz Sophia konnte Patricia mit einem platzierten Schuss ins lange Eck den jetzt verdienten Ausgleich erzielen. In der Folge wollten wir mehr! Hinten wurde wenig zugelassen, und nach vorne wurde ordentlich Druck erzeugt. Die folge waren mehrere große Torchancen, welche aber leider nicht genutzt wurden. So kam es, wie es in solchen Fällen oft kommt. Einmal ließen wir einer Stürmerin zu viel Raum, ihr Weitschuss passte genau ins rechte obere Toreck!

So stand es ganz entgegen dem Spielverlauf 1 : 2. In der Folge versuchten wir in der Offensive noch alles, doch die ganzen Bemühungen waren umsonst. Im Gegenteil, durch einen Abstimmungsfehler in unserer Abwehr konnten die Oberöstereicherinnen einen Konter noch glücklich abschließen.

Dass wir gegen ein Spitzenteam der 2. Bundesliga so gut mithalten können ist schon bemerkenswert. Und eigentlich haben wir nicht nur mitgehalten, sondern über weite Strecken das Spiel gestaltet und hatten auch die deutlicheren Chancen.

Das Ergebnis ist enttäuschend – unser Spiel war es nicht!

2. Bundesliga Mitte/West:

FFC Vorderland 1b – Union Geretsberg  1 : 3 (0 : 1)

Aufstellung:

Neuner Conny, Schäfler Anja, Pomberger Melanie, SipuraZeljka, Schwarzl Jessica, Gort Jacqueline, Töchterle Jenny, KranzChristina, Schedler Claudia, Decker Laura, Pfanner Patricia

Einwechslungen:

Knünz Sophia für Kranz Christina (11. Min.)
Lerchbaumer Sabrina für Töchterle Jenny (64.Min.)
Fritsch Alina für Sipura Zeljka (71. Min.)
Cvetkovic Rebecca für Gort Jacqueline (78.Min.)
Fleisch Katharina für Pomberger Melanie(89. Min.)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s