Das Spiel gestaltete sich in der Anfangsphase so, wie es zu erwarten war. Im sogenannten Kellerduell ging es für beide Mannschaften um sehr wichtige Punkte. Etwas Nervosität und keine wirklich gelungenen Spielzüge waren zu sehen.

Innsbruck stand hoch und drückte die Vorderland-Elf tief in die eigenen Reihen. Es brauchte etwas 20 Minuten bis wir uns von der Druckphase lösen konnten und immer mehr und mehr das Spiel in die Hand nahmen. Die resultierenden Strafraumszenen waren zu harmlos, bis zum befreiendem 0:1 durch Eileen Campbell nach einer schönen Flanke von Verteidigerin Jasmine Kirchmann.

Von da an gestaltete sich das Spiel deutlich befreiter. Die letzte Reihe stand sicher, im Mittelfeld wurden viele Zweikämpfe gewonnen und nach vorne machten sich Räume auf. Jana Sachs hatte gleich zweimal die Chance auf 0:2 zu erhöhen. Es wollte aber nicht sein und so wurde die Schlussphase nochmals sehr umkämpft. Janine Koretic stand sicher und konnte einen Ausgleich verhindern.

Zusammenfassend war es ein sehr wichtiger und auch verdienter Sieg. Ein weiterer Sieg gegen den nächsten Gegner aus dem Südburgendland könnte eine der besten Herbstrunden der Geschichte des FFC Vorderland krönen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s